Login



Unsere Besucher

0494386
HeuteHeute136
GesternGestern220
Diese WocheDiese Woche1020
Diesen MonatDiesen Monat3656
GesamtGesamt494386

Wer ist online?

Wir haben 40 Gäste online

Olperer

371492 P7221466

Bericht und Bilder

 

Gran Paradiso 4061m

20160907 084705 20160907 111351 RIMG5743

 Bilder vom Paradiso        BERICHT

RIMG5761 RIMG5755 RIMG5776

 

 

 

Reichenspitz

 RIMG3746 RIMG3708 RIMG3740

Fotos

 

Glockner - Stüdlgrat

RIMG3483 RIMG3550 RIMG3556

Bilder

Top of Austria

Schon seit Wochen ging mir ein Berg den jeder Bergsteiger erklommen haben muss nicht mehr aus dem Kopf – der Großglockner über den Stüdlgrat.

Ein terminloser Tag im Kalender, eine recht stabile Schönwetterperiode….jetzt oder nie – so der Plan ;-)

Schnell eine Message in die Runde – und ein paar Minuten später waren noch weitere 4 im Team – also zu fünft – so der Plan ;-)

Leider viel Friedl aufgrund eines Arbeitsunfalls kurzfristig aus und vier blieben über.

Bianca, Roli,  Robert - unser Tiroler in Wien -  und ich machten uns am Sonntagnachmittag bei einer „Affengluat“ mit einiger Verspätung auf die zu knapp kalkulierte Anreise.  Abmarsch um 16:00 Uhr am Lucknerhaus – so der Plan – es wurde 17:30 Uhr ;-)

Ohne Kuchenpause – trotz einladenden Heidelbeerkuchen auf der Lucknerhütte – stiegen wir flott zur Stüdlhütte auf. Um Punkt 20:00 Uhr gabs ein fantastisches Abendessen. Die Elektrolytaufnahme hielt sich in Grenzen ;-)

Die Nacht – naja – die Voraussetzungen für ein paar Stunden Schlaf waren nicht schlecht – die Praxis zeigte jedoch: eine schlaflose Nacht….. – warum manche Bergsteiger die mitten in der Nacht (01:00 Uhr) aufbrechen nicht in der Lage sind ihre sieben Sachen am Gang zusammenzupacken, werde ich halt nie verstehen…..

Abmarsch zum Stüdlgrat war dann um 05:30 Uhr –  relativ flott gings dann zu viert in Richtung Einstieg. Das Wetter war OK – nicht ganz so wie geplant ;-) Bianca und Roli entschlossen sich dann noch vor dem Frühstücksplatzl umzudrehen – wir vereinbarten uns auf der Erzherzog Johann Hütte zu treffen.

Robert – der zwischendurch ungewohnter Weise ziemlich atemlos war – lies mich alles vorsteigen. Spannend ;-) Es ging mir am ganzen Grat aber erstaunlich gut – keine Unsicherheit, kein zaudern – eigentlich einfacher wie gedacht.

Um 11:15 waren wir dann am Gipfel – sogar die Sonne schien extra für uns ;-) und das Beste – wir waren fast 10 Minuten alleine Gipfel!

Der Abstieg zog sich aufgrund einer größeren Gruppe von Halbschuh Apachen etwas in die Länge. Gegen 14:00 Uhr waren wir dann auf der Erzherzog Johann Hütte auf ein Elektrolyt und stiegen dann zusammen mit Bianca und Roli wieder ins Tal ab.

Eine gewaltige Tour mit super Leuten und dem Versprechen – das nächste Mal sind alle am Gipfel!

Teilnehmer: Bianca, Roli, Robert und Alex

Bericht Alex

 
Weitere Beiträge...

Tour-Sport

Tour-Sport

Polyfill
A-6067 Absam - Rhombergstr. 9

Tel. +43/5223/57758 - Fax 42569
www.polyfill.at office@polyfill.at